Profil für Persephone Kolasi

Persephone Kolasi



Allgemeine Informationen
Wohnort: New Orleans
Beschäftigung: Floristin
Benutzer-Titel: ( Geschriebene Beiträge: 24 )
Registriert am: 15.04.2016
Zuletzt Online: 03.02.2017 12:04
Geschlecht: weiblich
Gesinnung: (Absolut)Neutral
Welches Wesen zeichnet dich : ...
Deine Rolle: Gott
Avatar: Ebba Zingmark
Alter: Äußerlich 22 Jahre
Vergeben an: Hades
Meine Laune ist: fröhlich
Familienmitglieder: Zeus und Demeter
Beziehungsstatus: Verheiratet,verliebt,Hoffnungsloser Fall,Komm lass uns Bonny und Clyde spielen.


Beschreibung



Spitzname[n]:  Kore, Perse
Herkunft:  Griechenland ~ Olymp
Ehepartner:  Hades
Augenfarbe:  blau
Haarfarbe:  rot
Größe:  1.65
Gewicht:  55 kg
Sexualität:  Hetero



Wohl behütet von ihrer Mutter wuchs die kleine Persephone, damals auch noch Kore genannt, in Ruhe und in Sicherheit auf, tollte mit anderen Kindern über Felder und Wiesen, liebte es durch die tiefen Seen zu schwimmen, ungeachtet dessen ob das Wasser kalt war oder nicht. Sie wuchs heran, kam in der Zeit nicht einmal im Ansatz mit etwas schlechtem in Berührung, würde nicht einmal auf den Gedanken kommen, dass ihr so etwas geschehen könnte. Daher ahnte sie auch nichts über das Gespräch, welches Hades und Zeus über sie führten, bat der Gott der Unterwelt um die Hand der Rothaarigen, doch konnte Zeus dieser Bitte nicht nachgehen, lehnte sie aber auch nicht explizit ab.
An jenem Tag, an dem das Leben von Persephone sich ändern sollte, war sie alleine auf der Erde, auf einer großen Weise mit Blumen, von denen sie einige für ihre Mutter pflücken wollte, die sicherlich Gefallen daran gefunden hätte. Den hochgewachsenen, dunkelhaarigen Mann bemerkte sie gar nicht, welcher hinter ihr stand, um sie einfach mit sich mit zu nehmen.
Im ersten Moment war sie wie erstarrt, konnte nicht glauben was mit ihr geschah, weswegen sie sich so gut wie nicht wehrte, hätte es ihr vermutlich eh nichts gebracht. Erst nachdem sie schon lange in der Unterwelt war, begann sie um Hilfe zu rufen, versuchte sich wieder zu befreien, doch Niemand schien sie zu hören oder ihr helfen zu können. So bitterlich geweint hatte sie noch nie in ihrem Leben, die Angst die sich in ihrem Inneren fest setzte kannte sie gar nicht und auch der Hass den sie für den Mann empfand, der sie aus ihrem heilen Leben gerissen hatte,war für sie neu.
Sie wollte nicht hier sein, wollte nicht die Frau von Hades werden, sondern nur wieder nach Hause, weswegen sie auch einen eher verzweifelten Versuch wagte zu flüchten, aber kläglich scheiterte. Womöglich konnte sie von Glück sprechen, dass Hades sie von den rachsüchtigen Seelen in der Unterwelt rettete, die nach ihrem Leben trachteten, während sie unbedacht durch die Unterwelt versuchte zu fliehen.
Erneut saß sie danach Tagelang in ihrem Zimmer, ertrug nur bedingt Hades Anwesenheit, seine Berührungen, weswegen sie versuchte ihm aus den Weg zu gehen, aber etwas hatte sich verändert. Persephone merkte es selbst, war durch die tiefen negativen Empfindungen langsam zu seiner anderen Person geworden, wenn sie sich aber auch Teile ihres früheren Ich´s bewahrte. So genau wusste sie nicht woran es lag, doch langsam gewöhnte sie sich daran bei Hades zu sein, schien sie ihr Schicksal nicht ändern zu können, weswegen sie beschloss einfach das Beste daraus zu machen. Also kam sie aus ihrem Zimmer hervor, begann sogar Gespräch mit Hades und je besser sie ihn kennen lernte, umso weniger wurde der Hass, sah sie, dass er auch noch eine andere Seite an sich hatte, die sie sogar leiden konnte.
Der Wendepunkt ihrer Gefühle zu ihm beschrieb jedoch der Tag, an dem er es ihr erlaubte einmal wieder an die Oberfläche zu dürfen, die Sonne wieder auf ihrer Haut zu spüren, die sie so sehnlichst vermisst hatte. So ganz hatte sie dem nicht getraut, doch es war ein Tag, der ihm ihr Herz näher gebracht hatte. Die Zeit danach war für Persephone leichter, fand sie sich ein und ja sie verliebte sich sogar in den Mann, den sie eins so sehr hasste, doch er hatte ihr nicht nur schlechtes Gezeigt und fühlen lassen, sondern sie auch reifen, über sich hinauswachsen lassen, sodass aus ihr eine selbstbewusste Frau wurde, die nun auch Anderen durch schwere Zeiten helfen konnte. Bald konnte sie ihm auch ganz ihr Herz schenken, spätestens an dem Tag, als er ihr eröffnete, dass sie gehen konnte, wenn sie wollte. Zu Beginn hätte sie sich sicherlich darüber gefreut, doch mittlerweile war sie sich nicht mehr so sicher gehen zu wollen. Daher blieb sie, lies ihre Gefühle für Hades zu und willigte nun freiwillig ein seine Frau zu werden. Bisher hatte sie es auch nicht bereut.




Sie ist im großen und ganzen genau so wie sie wirkt, nämlich eine freundliche und höfliche Person, was noch von ihrer Zeit vor Hades geblieben ist. Wodurch sie auch im ersten Moment immer freundlich auf fremde Leute zu geht, gibt ihnen in der Regel eine Chance ihr zu beweisen, dass der erste Eindruck, den sie hatte, nicht unbedingt stimmen muss. Im Grunde ist Persephone also bemüht keine Vorurteile zu haben, was ihr aber auch nicht immer ganz gelingt. Wiederum merkt sie aber auch recht schnell ob sie mit der Person gegenüber sich arrangieren kann oder ob man die Beiden besser auseinander halten sollte, denn so nett sie zu Denjenigen sein kann die sie mag, so frech und sarkastisch kann sie werden, wenn man sie ärgert oder sie Jemanden nicht leiden kann.
Man mag es ihr nicht zutrauen, doch auf den Mund gefallen ist sie ganz sicherlich nicht, kann durchaus Kontra geben und hält auch ihre Meinung nicht gerade zurück. Natürlich ist sie aber auch Niemanden der die ganze Zeit herumstänkert, ist sie in der Regel durchaus lieber zurückhaltend und denkt sich ihre Sachen für sich, aber wehe man reizt sie....
Daher hat sie auch keine Probleme damit ihrem Mann auch einmal Kontra zu geben, fürchtet nur noch in seltenen Fällen eventuelle Konsequenzen, was aber erst im Laufe der Jahre zustanden gekommen ist. Durch ihn hat sie gelernt, dass sie sich durchsetzen muss, um wirklich voran zu kommen und nicht darauf warten sollte, dass es sich von alleine ändert. Die Welt schenkt einem nichts und das ist ihr durchaus bewusst. Ihr selbstbewusstes Auftreten verdankt sie ihm teils auch, weiß sie was sie will und versteht sich mittlerweile darauf darum zu bitten, etwas was sie früher nie getan hätte. Allerdings bringt ihr Dickschädel des öfteren doch auch noch Schwierigkeiten ein, denn auch wenn sie die meiste Zeit eher ihrem alten Charakter verfallen ist, wenn sie sich etwas in den Sinn gesetzt hat, dann wird sie dies auch umsetzen wollen.



Hades

Mein geliebter Ehemann  

Zeus und Demeter

Meine geliebten Eltern 

Ares

Mein kriegswütiger Bruder
 





Letzte Aktivitäten
Details einblenden
21.04.2016
Persephone Kolasi hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
21.04.2016 16:50 | zum Beitrag springen

Aloha ^^Entschuldige, dass ich es jetzt erst mitbekomme ^^" Freut mich zunächst, dass du interesse an meinem Gesuch hast *_*und es wäre sehr schön, wenn Perse und Hades auch gemeinse Wege gehen würden, denn immerhin hatte ich mir gedacht, dass die BEiden schon mittlerwile zueinander gefunden haben ^^und ja, es würde durchaus aus zu Hades passen, also hätte ich nichts gegen, wobei ich aber sagen möchte, dass Perse sich nicht alles gefallen lassen wird :D ;)Und himmel, ich verlange gar nicht, dass...



Verlinkungen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Blackbeards-ToplistHier gehts zur RPG Topliste RPG-DATA
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jesse Jamieson
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste , gestern 26 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 319 Themen und 499 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen